Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer

Seit 13.12.2016 ist das Hotel Friesenhus ausgezeichnet als Biosphärenreservats-Partner des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservates Niedersächsisches Wattenmeer.
Als Hotel vor Ort fühlen wir uns dem Wattenmeer verbunden. Wir unterstützen deren Schutz und Entwicklung.Und möchten unsere Gäste während Ihres Urlaubs auf diesem Weg ein Stück mitnehmen. Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten, wie z.B. eine Wattführung, diese einzigartige Natur näher kennenzulernen.

Das Niedersächsische Wattenmeer wurde 1992 von der UNESCO als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt. Damit ist es eines von 15 Biosphärenreservaten in ganz Deutschland.
Nähere Informationen finden Sie auch unter www.nationale-naturlandschaften.de.

Das Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer umfasst derzeit mit einer großen Kern- und Pflegezone das Gebiet des gleichnamigen Nationalparks. Eine Entwicklungszone, die gemäß den Kriterien der UNESCO 50 % des Gesamtgebietes umfasst, soll binnendeichs entstehen. Entscheidend dabei ist, dass die Bevölkerung die Planung, Bewirtschaftung und Gestaltung des Gebietes mitträgt. Entlang der Nordseeküste bis zu einer Linie seewärts der ostfriesischen Inseln erstreckt sich die weite flache Landschaft des Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer. Die Dynamik der Gezeiten schafft vielfältigste Lebensräume: Sand- und Schlickwatten, Stranddünen, Salzwiesen und wasserführende Rinnen sind Brut-, Rast- und Nahrungsraum tausender Vögel, Kinderstube unserer Nordseefische und Lebensraum vieler Seehunde. Das Wattenmeer ist weltweit einzigartiges Biotop und einer unserer letzten großräumigen Naturlandschaften. Aber auch der Mensch hat die Wattenmeerküste über Jahrhunderte geprägt. Die Siedlungsgeschichte zeigt viele Züge der Anpassung an die Natur dieses Landes. Unzählige Wurten, ausgedehnte Landgewinnungen und eine Vielzahl wasserbautechnischer Systeme sind die kulturellen Zeugnisse der Region und ein wesentlicher Teil der Identität ihrer Bewohner. Aktuell gilt es, nachhaltiges Wirtschaften „hinterm Deich“ weiterzuentwickeln und die Entwicklungszone des Biosphärenreservats im Binnenland zu schaffen. Das einzigartige Natur- und Kulturerbe der Wattenmeerregion bildet die wertvolle Grundlage, die mit einer tragfähigen wirtschaftlichen Entwicklung verknüpft werden kann. (Text siehe www.nationalpark-wattenmeer.de)